Eine Marktumfrage? So einen Nonsens braucht kein Mensch! Ich weiß doch, was meine Kunden wollen!

Ein Unternehmer sitzt in seinem Büro und hat plötzlich eine Idee. „Das wird das Produkt des Jahrhunderts! Das werden mir die Leute aus der Hand reißen!!!“ Die Ingenieure machen sich an die Arbeit und bauen einen Prototypen. Die Fertigung bringt den Prototypen zur Serienreife. Das Marketing launcht eine weltweite Marketingkampagne. Das Produkt wird auf den Markt gebracht und der Vertrieb gibt Vollgas.

Leider möchte kaum jemand das Produkt kaufen.

Warum nur??? Es ist doch perfekt!

Nun – niemand ist auf die Idee gekommen, den Markt zu befragen, ob er genau dieses Produkt auch so genial findet wie der Hersteller.

Merke: Ohne eine fundierte Marktumfrage besteht die große Gefahr, dass Du am Markt vorbei entwickelst und niemand Dein Produkt kauft.

Durch eine Marktumfrage kannst Du das Konsumverhalten der Käufer einschätzen und interpretieren. Du kannst Prognosen über

generieren, die Dir helfen Deine Unternehmensstrategie entsprechend anzupassen.

Es gibt viele verschiedenen Varianten einer Marktumfrage. Gestaltung, Zielgruppe, Umfang, Art der Fragen, Anzahl der Fragen, etc. bestimmen jedoch entscheidend, wie erfolgreich die Marktumfrage und wie aussagekräftig das Ergebnis ist. Im besten Fall lassen sich die gewonnenen Daten noch weiter verwerten.

Marktumfragen in der Praxis

In ihren Kundenzufriedenheitsprojekten setzt die Glückliche Kunden GmbH auf ein 3-stufiges Modell und lässt die Umfragen von den Profis von Umfrageheld durchführen und auswerten:

Nur die Ergebnisse aller 3 Umfrageformen in ihrer Gesamtheit ergeben ein vollständiges Bild. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass die Daten durch Umfrageheld aus externen Quellen angereichert und mit anderen Marktdaten verglichen und somit noch valider dargestellt werden können.

Diese Daten ermöglichen eine fundierte und valide Entscheidung über die möglichen Strategien zur Umsetzung von Produkten, Erstellung von Marketingmaßnahmen und Planung von Fertigungsressourcen. Ohne diese Daten hängt der Erfolg in großem Maß vom Zufall ab.

Merke: Eine fundierte und professionelle Marktumfrage ersetzt Zufall durch Wissen

Marktumfragen – aber bitte professionell!

Marktumfrage ist nicht gleich Marktumfrage. Das Internet hält unzählige Apps, Tools und Webseiten bereit mit denen man mit ein paar Klicks eine Umfrage erstellen kann. Jedoch braucht man viel Erfahrung, um die richtigen Fragen zu stellen, um damit aussagekräftige Daten zu erhalten.

Interessant ist in diesem Zusammenhang beispielsweise der Ansatz des Kano-Modells. Hierbei erlauben die Antworten der Umfrageteilnehmer eine Aussage darüber, ob ein Produktmerkmal notwendig, optional oder gar abstoßend ist. Diese Einschätzung hätten dem Unternehmer aus unserem Beispiel viel Ärger und Kosten erspart.

Zusätzlich sollte man sich bewusst machen, dass die Umfrage mit Kunden oder potenziellen Kunden durchgeführt und somit Teil des Unternehmensauftritts ist. Deshalb sollte die Umfrage definitiv sehr professionell gestaltet und durchgeführt werden.

Merke: Die Qualität Deiner Fragen bestimmt die Qualität Deiner Antworten

Zielgruppe, Professionalität und Belohnungen sind entscheidende Faktoren bei einer  Marktumfrage

Die Ergebnisse einer Marktumfrage sind nur dann valide, wenn die Anzahl der Teilnehmer ein signifikantes Abbild des Marktes darstellt. Es müssen also genügend Menschen an der Umfrage teilnehmen.

Ein entscheidender Faktor für die Teilnahmequote ist die bereits erwähnte Professionalität der Umfrage.

Ein zweiter Faktor ist eine ausreichend große Zielgruppe. Nicht zuletzt aus diesem Grund nutzt die Glückliche Kunden GmbH die Services von Umfrageheld, denn Umfrageheld hat eine eigene Community, die zuverlässig an den Marktumfragen teilnimmt.

Ein dritter Faktor ist „Meinung gegen Geschenk“. Verständlicherweise steigt die Teilnahmequote an der Umfrage, wenn die Teilnehmer dafür belohnt werden. Auch hier geht Umfrageheld mit gutem Beispiel voran, den die Umfrageheld-Community wird für ihre Teilnahme an den Marktumfragen belohnt.

Merke: Eine Biene macht noch keinen Sommer – auch nicht bei Marktumfragen

Fazit: Wenn Du nicht blindlings am Markt vorbei agieren möchtest, solltest Du Deinen Markt befragen und Dich dazu in die Hände eines Profis begeben. Natürlich entstehen dadurch Kosten. Du wirst jedoch jede Menge Geld sparen, wenn Du auf Basis der Umfrageergebnisse, Deine Ressourcen gezielt einsetzen kannst und genau das entwickelst, was Dir auch Ertrag bringt.

 

 

Über die Glückliche Kunden GmbH:

Wir sind ein Beratungsunternehmen, das unseren Kunden bei der Steigerung des Umsatzes und der Senkung der Vertriebskosten, durch die Erhöhung der Kundenzufriedenheit und Kundenbindung unterstützt.

Kundenzufriedenheit und Kundenbindung entwickeln sich, in jeder Branche zu einem immer relevanteren Wettbewerbsfaktor. Kunden langfristig an sich zu binden spielt, bei immer größer werdenden aquisition-costs, eine immer entscheidendere Rolle für die Profitabilität eines Unternehmens. Wir zeigen unseren Kunden neue Wege und Möglichkeiten Kunden zu begeistern und somit langfristig an sich zu binden.

Wenn Du also noch mehr Umsatz und darüber hinaus hellauf begeisterte Kunden haben möchtest, und lernen möchtest, wie Du Deine Kundenzufriedenheit und Kundenbindung maßgeblich steigerst und wie Deine Online-Bewertungen durch die Decke gehen und Du permanent weiterempfohlen wirst, dann melde Dich bei uns

Das könnte Dich auch interessieren: Die Kundenzufriedenheit messen – Ist Dein Kunde glücklich?

 

Zur besseren Lesbarkeit wird in diesem Artikel das generische Maskulinum verwendet. Eine Benachteiligung im Sinne von § 1 AGG, gleich welcher Art, ist damit nicht intendiert.

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.